Mein kleiner Jahresrückblick 2013

Wie jedes Jahr wünsche ich als Erstes wieder allen ein Weihnachten gehabt zu haben, das zumindest grob den persönlichen Wünschen entsprochen hat. Ob nun besinnlich, nachdenklich, voller Liebe oder schlicht im Vollrausch - egal.

 

 

Auch das Jahr 2013 geht nun zu Ende, hier mal wieder mein traditioneler Jahresrückblick:

 

Was ist so alles passiert? Ach, mal wieder so einiges.

Irgendwem ist aufgefallen, das die Amerikaner einen Geheimdienst haben. Und der hört Handys ab, sogar welche aus Deutschland. Das ist ja nicht weiter schlimm, ist man doch zunächst davon ausgegangen, das die nur Telefone von Leuten anzapfen, die eher zu den sozial benachteiligten Kreisen gehören und ihre Handys ausschließlich dazu nutzen, Pizza zu bestellen und zu kontrollieren, wo sich ihre Olle wieder rumtreibt.

Doch dann die Katastrophe, die haben auch Mutti Merkels Handy abgehört!

Damit konnte natürlich niemand rechnen, das Geheimdienste Handys von Entscheidungsträgern/innen abhören ist ja auch völlig absurd.

Na da war was los! Da hat sich die Mutti aber bei Barack beschwert, frag nicht nach Sonnenschein! Die Unterhaltung war in englisch, hier mal die frei Übersetze Fassung:

"Barack, das war jetzt aber nicht lieb von dir. Ich fand das total gemein. Hör damit auf sonst weine ich gleich!"

Baracks Antwort, ebenso frei Übersetzt."Mutti halts Maul und verpiss dich!"

 

Mutti wollte natürlich den guten Beziehungen zu den USA nicht schaden. Weil ja wissenschaftlich erwiesen ist, das die Frau in einer Beziehung der eher harmoniebedürftige Teil ist, konnte sie ja rein biologisch garnicht anders als - na was wohl, das Maul halten und sich verpissen. 

 

Aber es gab ja Ablenkung, die Bundestagswahl zum Beispiel.

Das Erstaunlichste schon vorher, eine neue Ehrlichkeit hat Einzug in den Wahlkapf gehalten. Frau Merkel hat sich als Aushängeschild und Kanzlerkandidatin der CDU/CSU vorgenommen, nur Dinge zu versprechen, die sie auch halten wird. Das nenne ich mal eine Sensation. Und ich glaube ihr. Denn sie hat eigentlich garnichts versprochen, nicht viel gesagt. Außer das alles beim Alten bleibt, man ihr einfach vertrauen soll weil sie ohnehin macht, was sie will und das weitere Details sowieso derart kompliziert wären, das sie der Bürger nicht kapiert.

 

Und der Plan ging auf, der Wähler honorierte ihre Rücksichtname auf den niederen Intellekt dadurch, das er das Kreuzchen eben bei CDU oder CSU machte.

Hurra, gewonnen! Aber irgendwie doof, reichte nicht ganz zur absoluten Mehrheit. Noch dööfer, der Prozentelieferant FDP ist ganz raus, Rösler ist bockig, andererseits seinen nach eigener Aussage bestehenden Plan, solange Politiker sein zu wollen, bis er sich um Geld keine Gedanken mehr machen muss, hat geklappt. Also ok, wozu sich weiter quälen?

Aber egal, ein Koalitionspartner muß her! Irgendwie sind alle doof.

Eine große Koalition mit der SPD kommt nicht in Frage, da spielt der Gabriel auf keinen Fall mit. Hat er gesagt, aber frei nach dem Motto "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" kommt jetzt doch - na zu was wohl? Richtig, zur großen Koalition!

Aber man hat auch hart auf Augenhöhe verhandelt. Gemessen an den Stimmen ist die CDU/CSU groß, die SPD dagegen eher klein. Sigmar, was auch immer auf Höhe deiner Augen war, Angelas Augen waren es mit Sicherheit nicht. Mist, jetzt hab ich das Bild im Kopf, egal.

Comic

Das hat ja mal super geklappt, gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Koalition mit der CDU/CSU hat bislang noch keine Partei schadlos überstanden, nu gibt es eine Opposition die keinerlei Mitspracherecht mehr hat - besser hätte es nicht laufen können!

 

Dann war da noch der Bischof und sein kleines Häuschen. Ich verstehe den ganzen Aufriss nicht. Ich meine das ist ein Bischof, kein Maurer. Der wird sich ein Fertighaus bestellt haben, sollte 70.000 kosten, der findige Vertreter hat ihm eine bessere Haustür, wertigere Wasserhähne und eine zukunftsorientiertere Wärmedämmung empfohlen. Und klar, da vertraut der Laie eben dem Fachmann. Das kennt doch jeder Häuslebauer, am Ende liegt man immer über dem ursprünglichen Kostenvoranschlag. Und so wurden aus 70.000 eben 40 Millionen, das geht schneller als man denkt!

Das einzige, das ich noch nicht so ganz verstehe ist, was will ein Bischof mit einer Doppelbadewanne?

 

Wo wir grade bei Gebäuden sind: Der Flughafen von Berlin!

Immer noch nicht fertig, aber Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut. Und es ist ja nicht so, das so garnichts passiert wäre. Das Licht geht zum Beispiel schonmal, allerdings nur an, aus funktioniert noch nicht. Und so brennt jetzt den lieben langen Tag die komplette Beleuchtung in dem Kasten. Aber das ist toll, weil das sind Energiesparlampen. Und da spart man ja mit jeder Lampe jede Stunde die die brennt bares Geld. Und da gibt es Millonen von Lampen, die brennen 24 Stunden. Also mehr sparen kann man doch garnicht!

 

Es wäre ja jetzt schön, wenn irgendwann mal so richtige Flugzeuge dort landen und wieder starten könnten, Passagiere aussteigen, umsteigen, einsteigen oder einfach nur auf irgendwas warten könnten. Ich meine gerade bei einem Flughafen wäre das doch eine interessante Option. Vielleicht sollte man sich zur Fertigstellung mal einen suchen, der sich mit sowas auskennt. Einfach mal in den gelben Seiten nach der Nummer vom Vorstandsvorsitzendem von Ikea geschaut. Dann wär das Ding bestimmt schnell aufgebaut. Gut, Entsorgungsprobleme von millionen kleiner Inbusschlüsseln und übrig gebliebener Schrauben - irgendwas ist ja immer.

 

Ach Ikea - da waren in den Köttbullar doch tatsächlich Pferde drin! Weiß irgendwer eigentlich, was Köttbullar heißt? Ich meine, vielleicht sind das ja Pferdeklopse? Dann wäre ja alles gut. Was Lasangne übersetzt heißt, weiß ich übrigens auch nicht.

Ich finde, das ist ein Schritt hin zur sozialen Gerechtigkeit. Waren Pferde in der Vergangenheit doch eher Spielzeug für finanziell Bessergestellte, kann sich heute selbst der kleine Mann Pferd leisten. Gut, kleingehäckselt, aber immerhin, der erste Schritt ist gemacht. Doof nur, wenn man auf ein Hufeisen beisst.

 

Und so warten wir gemeinsam auf 2014, hoffen das es wieder genauso ulkig wird wie immer, erfinden gute Vorsätze um letztendlich doch immer wieder den gleichen Mist zu tun. Aber egal, Hauptsache man hat Spass dabei!

 

Und für alle Klugscheißer die wieder Rechtschreibfehler finden: Natürlich hätte ich alles richtig schreiben können, aber das ist halt der kleine Rebell in mir! Der Deutschprofessor in meiner Familie ist wer anders, ich bin der mit dem Trabi und den doofen Haaren!